DAS JAHR 2011



2012
2013 2014 2015 2016 2017
 


Allen Mitgliedern & Freunden
des Geschichtsvereins


wünschen wir ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, Glück und Gesundheit sowie im neuen Jahr 2012 alles Gute, Freude und Erfolg.

Gleichzeitig bedanken wir uns für die vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden im Museum, bei den kulturellen Veranstaltungen und in der geschichtlichen Forschungsarbeit und hoffen auf weitere gute Zusammenarbeit.

Stolpener Geschichtsverein e.V.
Der Vorstand                                                              



 




 



 

Die 6. verhexte Geisterstunde im Stadtmuseum Stolpen

Am Freitag, 28. Oktober um 18:00 Uhr besuchte Rosalinde Hex' das Stadtmuseum in Stolpen. Im geheimnisvoll geschmückten, historischen Gewölbe erfuhren über 50 kleine Gäste, was eine richtige Hexe so alles wissen und können muss, bevor sie ihr Hexenexamen ablegen darf. Rosalinde ließ kleine Vampire tanzen, brodelte gemeinsam mit den Besuchern aus geheimnisvollen Zutaten ein echtes Hexensüppchen und versuchte, einen unsichtbaren Geist aufzuspüren.

Für die Kinder war es ein zauberhaftes Erlebnis. Der alljährliche Lampionumzug bot zum Abschluss noch einige geisterhaft schöne Überraschungen.


 



 



 


 

Unsere Herbsttour der Rad- und Geschichtsfreunde ging diesmal nach Pillnitz.

Wir starteten mit 12 Personen an einem sonnigen Morgen. Über Helmsdorf, Dürrröhrsdorf, Porschendorf und Liebethal erreichten wir Pillnitz.

Nach einem traumhaften Abstecher in die Weinberge und der Verkostung eines guten Pillnitzer Weines (danke, Herr Willkommen!) sowie dem Besuch der Kirche „Maria am Weinberg“ schlenderten wir durch den herbstlichen Park und wurden in „Maria am Wasser“ mit einem Konzert begrüßt.

Wegen des herrlichen Wetters verzichteten wir auf die Rückfahrt mit dem Zug und sahen so noch den Liebethaler Grund mit dem Wagnerdenkmal, ein Landwirtschaftsmuseum, das Schloss und die Klamm in Lohmen. Die Technikfreaks konnten sogar noch eine Reifenpanne beheben. (danke!)

Es war ein wunderschöner Tag.


 


 

„Das Zeitalter der Industrialisierung in Stolpen”

Am Freitag, 9. September 2011 eröffnete das Stadtmuseum Stolpen seine Ausstellung zur Industriegeschichte Stolpens. Mit den Firmen

• Josef Püschner GmbH - Knopf- & Metallwarenfabrik in Stolpen
• Maschinenfabrik C. A. Klinger
(Foto rechts)
• Firma Ernst Uhlemann – Holz-, Eisen- & Bauindustrie
• Franz & Josef Kratochwil - Silberwarenfabrik

werden einige der bedeutendsten Betriebe in Stolpen vorgestellt.

Originaldokumente aus der Entstehungsgeschichte und der weiteren Entwicklung geben dem Besucher einen Einblick in die Schwierigkeiten der verschiedenen Zeitepochen. Einzigartige Exponate der hergestellten Produkte zeigen die Wichtigkeit der Firmen für Stolpen und auf der ganzen Welt. Mit dem uns zur Verfügung gestellten Bildmaterial lässt sich eine fast vollständige Darstellung des industriellen Umbruchs bis in die heutige Zeit vermitteln.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Katja Knoch
Stadtmuseum Stolpen


 




Weiterhin findet am 10. Nov. 2011 um 19:00 Uhr unter dem Thema

„Die Geschichte der Knopffabrik Stolpen”

ein Geschichtsstammtisch im Stadtmuseum Stolpen unter Einbeziehungder aktuellen Ausstellung statt.

 



 


 

Unsere Fahrt nach Breslau



Das Ziel unserer Vereinsfahrt am 2. Juli 2011 war die Stadt Breslau, heute Wroclaw. Diese Stadt ist mit über 630.000 Einwohnern heute die viertgrößte Stadt Polens.

Man nennt sie auch das polnische Venedig, und sie zeigt auf imposante Weise die Entwicklung von einer ehemaligen Hauptstadt der preußischen Provinz Niederschlesien zu einer modernen, weltoffenen Metropole Europas.

Unsere nette und kompetente Reiseführerin zeigte uns voller Stolz ihre neue alte Stadt. Wir besichtigten Kirchen und andere Gebäude, fuhren gemeinsam zur Jahrhunderthalle und erreichten schließlich das Rathaus am Rynek, eine Perle der gotischen Architektur und Renaissance.
 


 

 


 


  Ehrenmitglied 2011: Siegfried Körner







 

Am 17. Juni 2011 feierten wir im Stolpener Stadtgemeindezentrum das 15-jährige Bestehen unseres Vereines.

Mit einem Erinnerungsfoto, Ansprachen, einer interessanten Foto-Präsentation sowie einer Broschüre ließen wir die vergangenen Jahre noch einmal lebendig werden.

Siegfried Körner wurde für sein langjähriges Wirken mit dem Titel "Ehrenmitglied" ausgezeichnet. Mit einer gemütlichen Runde bei Speis und Trank wurde es ein wunderschöner Vereinsabend.
 

 

 


 



Am 3. Juni 2011 begann mit der Ausstellungseröffnung „Ein königlicher Besuch vor 100 Jahren“ eine Reise in die Anfänge der industriellen Entwicklung Stolpens. Das Foto zeigt den Traditionsverein Dresdner Barock e.V. als Königlich-Sächsische Familie im Stadtmuseum Stolpen.



 

Seine Majestät König
Friedrich August III. gab sich im Stadtmuseum Stolpen die Ehre

 


 

„Mit dem Rad über's Rädel zum verschwundenen Dorf Reinhardswalde”

Das war das Motto unserer etwa 30 km langen Tour am 28. Mai 2011 von Stolpen nach Dürrröhrsdorf-Dittersbach, durch Rossendorf in den Karswald und über Fischbach wieder zurück.






 

Ostern im Stadtmuseum

Traditionell fanden sich auch in diesem Jahr am 23. April die Kinder unserer Stadt zum Ostereiersuchen im Stadtmuseum ein. Pünktlich um 10 Uhr wurde das große Tor geöffnet. Die größeren Kinder erstürmten den Hof, während die kleinen mit ihren Eltern erstmal die Museumsräume durchsuchten. In wenigen Minuten wurde jeder Winkel durchforstet und alle konnten etwas in ihre Körbchen füllen.

Die Mitglieder des Geschichtsvereins bedanken sich für die netten, anerkennenden Worte vieler Eltern und für das vorbildliche Verhalten der Kinder.